Der Mensch und seine Tiere

Hundekiefer aus Herxheim
Kieferknochen von Hunden aus Herxheim ((c) GDKE, Direktion Landesarchäologie Speyer).

Schon seit Tausenden von Jahren leben Menschen und Tiere in mehr oder weniger enger Symbiose. Erste Ansätze zur Domestikation von Wildtieren gab es vermutlich schon in der jüngeren Altsteinzeit (Jungpaläolithikum) mit der Annäherung des Wolfes an den Menschen. Darauf deuten vermehrte Funde von Wolfsknochen aus Fundstellen dieser Zeit hin.

Die Opens internal link in current windowjungsteinzeitlichen Haustiere, den Hund inbegriffen, müssen wir uns dabei vor allem als Nutztiere vorstellen. So schlachteten und zerlegten die Bandkeramiker offenbar auch Hunde; dies zeigen Schnitt- und Schabespuren an Hundeknochen aus Herxheim und von anderen Fundstellen. Möglicherweise geschah dies zur Populationskontrolle und / oder Verwendung ihres Fells oder ihres Fleisches. Die Bedeutung von Hunden als Opens internal link in current windowJagdhelfer sank in der Jungsteinzeit vermutlich: Für bandkeramische Fundplätze sind weit weniger Hundeknochen nachgewiesen als noch für die der vorangegangen Mittelsteinzeit. Hunde könnten den Menschen mit der Entwicklung von Sesshaftigkeit und Ackerbau als Wächter von Haus und Vieh gedient haben.

Größere Ansammlungen von Hundeknochen aus der Linearbandkeramik wurden beispielsweise in der Opens internal link in current windowGrubenanlage von Herxheim, dem Erdwerk von Eilsleben (Kreis Börde) und in der Siedlung Niederdorfelden (Main-Kinzig-Kreis) gefunden. Funde von Hundeknochen in Grubenanlagen, Erdwerken und Bestattungen und auch die dort festgestellten Schnittspuren können wir vielleicht in einen rituellen Kontext einordnen.

Opens internal link in current windowIsotopenuntersuchungen jungsteinzeitlicher Hundeknochen zeigen, dass sich die Tiere vor allem von Fleisch, aber je nach Fundort auch zum Teil von Salz- oder Süßwasserfischen ernährten. Die Zusammensetzung ihrer Nahrung und auch ihr Zusammenleben mit dem Menschen scheint je nach Region durchaus unterschiedlich gewesen zu sein.

Opens internal link in current windowweiter zu Rind, Schaf und Co.